Search our Site

MEDA - weltweit im Kampf gegen
Armut und Unterentwicklung

Liebe Freundinnen und Freunde von MEDA,

Ina Warkentin Ina Warkentin
Ansprechpartnerin
MEDA Europa
Was für ein besonderes Jahr ist dieses Jahr 2021! Die Corona-Pandemie überschattet immer noch unser Land und viele Länder weltweit – oft noch vernichtender für einzelne Menschen, Kommunen und Unternehmen als bei uns in Europa. Und wir wissen nicht, wann wir diese große Herausforderung einigermaßen im Griff haben werden und welche Konsequenzen die Pandemie für die nächsten Jahr haben wird.

So ist es immer wieder gut den Blick darauf zu richten, was auch an Gutem aus dem Schlechten kommen kann: ein verschärfter Blick auf das Wesentliche wie Gesundheit, Beziehungen und Anteilnahme, tiefe Dankbarkeit für Hilfeleistungen und Hilfeannahme und das Lernen, mit ungewohnten Situationen flexibel und hilfreich umgehen zu können.

Auch unsere MEDA Partner und Hilfesuchenden waren und sind sehr auf Hilfe von uns angewiesen. Wir danken Ihnen sehr für Ihre Bereitschaft mitzudenken, mitzufühlen und auch finanziell zu helfen! „Lasst nicht nach, Gutes zu tun“ heißt es im Wort Gottes. MEDA kann wunderbarerweise weiterhin hingegeben und professionell Entwicklungshilfe leisten – Dank Ihnen!

In unserer Broschüre 2021 (gerne sende ich Ihnen gedruckte Exemplare zu) stellen wir ausgewählte Projekte in Myanmar, Ukraine, Nigeria, Kenia, Nicaragua und Senegal vor. Wir sind überzeugt, dass Ihre Hilfe einen bedeutenden Schritt in die Eigenverantwortung und Selbstständigkeit leisten kann.

Herzliche Grüße aus Schwandorf

Ihre

Ina Warkentin Signature

Ina Warkentin

Sitzenhof 1, 92421 Schwandorf
+49 151 44 05 17 03

iwarkentin@meda.org | www.meda-europa.org | Facebook

Jede Spende hilft langfristig!


Projektbroschüre 2021

MEDA – Veränderung geschieht am besten von innen

MEDA - weltweit im Kampf gegen Armut und Unterentwicklung

MEDA arbeitet mit Herz und Verstand, getragen von einer christlichen Motivation und geprägt von unternehmerischer Professionalität. So entstehen seit 1953 marktorientierte Lösungen für die Bedürfnisse der Menschen in Armut und Unterentwicklung. MEDA fördert Betriebe und den Weg in die Selbstständigkeit. Deshalb verteilt MEDA nicht einfach Almosen, sondern investiert in Menschen, die ihre Lebensumstände aktiv verändern möchten. MEDA unterstützt Existenzgründer und Kleinunternehmer beim Aufbau ihrer Unternehmen. Wir haben Büros in Waterloo-Kanada (Hauptsitz), Lancaster-USA, Washington DC -USA, Schwandorf-Deutschland und bieten neben der Projektarbeit wirksame Beratung und Fachkompetenz in Sachen Entwicklungshilfe an.

Innerhalb unserer Organisation wird überwiegend Englisch gesprochen. Daher finden sich auf unserer englischsprachigen Hauptseite noch deutlich mehr Inhalte, welche wir herzlich empfehlen.

Mennoniten: Sollten Sie mehr zur evangelischen Freikirche der Mennoniten erfahren wollen, finden Sie hier Links zu den Gemeindeverbänden in Deutschland: AMG und AMBD und zur Mennonitischen Weltkonferenz und zu mennonitischen Links über die englische MEDA-Seite.

Ina Warkentin

Sitzenhof 1, 92421 Schwandorf
+49 151 44 05 17 03

iwarkentin@meda.org | www.meda-europa.org | Facebook